Einfamilienhaus Buckau

Magdeburg-Buckau

Einfamilienhaus Buckau

Magdeburg-Buckau

Einfamilienhaus Buckau

Magdeburg-Buckau

Einfamilienhaus Buckau Fernost & neue Perspektiven

Ein Bauwerk besteht aus Beton, aus Holz und endlos vielen Materialien, und doch zum Leben erweckt wird es erst durch diejenigen, die darin leben. Das Einfamilienhaus in der Köthener Straße im bunten Magdeburger Buckau wurde 2016 fertiggestellt und schnell ein Zuhause für Drei. Die Bauherrin erzählt uns, wie sich ihr Haus anfühlt, wie sie es nutzt und wo von sie träumt. Betrachten wir gemeinsam das EFH L aus einer neuen Perspektive.

 

„Ich habe einen Traum…

Ein Haus, welches neu ist und überrascht, mit Garten und eigenem Zimmer mitten in der Stadt, ein privater Raum für uns Drei und offen für Freunde und Familie. Ein Haus, unweit der Stadtmitte und Elbe, inmitten bunten Lebens, welches Altes und Neues nebeneinander zulässt. Ein alter Parkplatz mit roter Backsteinmauer in Buckau. Jetzt musste es sein, wir bauen ein Haus! Zuerst auf dem Papier, das habe ich nicht gefühlt. Das Haus fing an zu wachsen und alles wurde immer klarer.

Expertise

Nachhaltigkeit, Wohnen

Leistungen

Bedarfsplanung, Architektur

Auftraggeber

Privat

Auftraggeber Typologie
Privat Wohnen
ExpertiseLeistungen
Nachhaltigkeit, WohnenBedarfsplanung, Architektur

„Wir kamen in ein warmes Haus. Es roch nach Farbe und Holz. Jedes Zimmer wirkte neu, anders und hell.“

Aber das schönste Erlebnis war nachdem die Maler im Haus waren und ich die Zimmer entdeckte. Es war in der Weihnachtszeit draußen war es regnerisch und nass kühl. Wir kamen in ein warmes Haus. Es roch nach Farbe und Holz. Jedes Zimmer wirkte neu, anders und hell. Ich dachte: “He, ist das unser Haus?“.

Ich finde es gut, dass mir in jedem Raum der Beton und das Holz zeigen, woraus das Haus besteht. Ich konnte mir den Ausblick zum Garten sofort vorstellen. Überall waren unterschiedliche Bilder durch die Fenster einfach da. Die Treppe wirkt etwas ungewohnt, da sie aus Beton ist. Das untere Treppenhaus gibt unterschiedlichste Blicke ins Esszimmer frei, in den Garten, auf die andere Straßenseite oder auf das schöne Backsteingebäude gegenüber.

Das Wohnzimmer ist auf der 2. Etage und ein Raum für Ruhe und Blicke nach zwei Seiten. Der Raum ist das Zentrum und offen. Das Tollste ist eine Fensterbank auf Sitzhöhe, tatsächlich zum Sitzen. Hier werde ich wohl später Musik hören und herumfläzen.

Mein Zimmer, welches auch als Gästezimmer genutzt werden kann ist das schönste Zimmer. Es hat ein quadratisches Fenster. Wenn ich im Gästebett liege sehe ich einen Kirschbaum und Himmel.

Beim Einzug waren es Kirschblüten. Mein Schreibtisch ist vor dem Fenster und der Blick ist auf den Kirschbaum und die Brandmauer des Nachbarhauses gerichtet und bietet Raum für absolute Konzentration, nichts lenkt mich ab. Wenn ich aufstehe und aus dem Fenster blicke, sehe ich wer vielleicht gleich klingelt.“

   – Das Haus aus Sicht der Bauherrin

Projektdetails

BGF

220 m²

Baukosten

361.000 €

Grundstück

383 m²

Wohnfläche

155 m²

Auftraggeber

Privat

Mitarbeitende

Hans Schinlauer, Sebastian Schulze

Ort

Magdeburg

Typologie

Wohnen

Expertise

Nachhaltigkeit, Wohnen

Leistungen

Bedarfsplanung, Architektur

Fotografien

Felix Meyer, Miriam Otte

BGF Baukosten
220 m² 361.000 €
GrundstückWohnfläche
383 m²155 m²
Auftraggeber Mitarbeitende
Privat Hans Schinlauer, Sebastian Schulze
Ort Typologie
Magdeburg Wohnen
ExpertiseLeistungen
Nachhaltigkeit, WohnenBedarfsplanung, Architektur
Fotografien Videomaterial
Felix Meyer, Miriam Otte Blende39 Filmproduktion, 23Stories

Ansprechpartner


Sebastian Schulze

Geschäftsführung
+49 (0)391 5840 966
s.schulze@metaarchitektur.de

Sebastian Schulze

Geschäftsführung
+49 (0)391 5840 966
s.schulze@metaarchitektur.de

Projektgalerie

Weitere Referenzen

Teilen

Teilen

Email
Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn